Markets.com
4.5
4,5 rating
(8 Bewertungen)
Exzellent63%
Gut25%
Okay12%
Schlecht0%
Grauenhaft0%
73% der Konten von Privatanlegern verzeichnen beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Verluste.

Markets.com Erfahrungen & Bewertung

In diesem Review & Test werden wir über unsere Markets.com Erfahrungen berichten. Wir gehen hier auf die wichtigsten Aspekte ein und bieten ebenfalls die Möglichkeit Kommentare oder Bewertungen abzugeben.

Das Wichtigste über Markets.com

MARKETS.COM wird von Safecap, einer Tochtergesellschaft von Playtech PLC, verwaltet. Die Muttergesellschaft wird im Hauptsegment der Londoner Börse gehandelt und ist Teil des FTSE 250 Index. Markets.com ist global aufgestellt und unterstützt über 14 Sprachen.

Markets.com Bewertung

Unsere Nutzerwertungen geben eine ungeschönte Auskunft über den jeweiligen Broker. Wir erlauben pro Nutzer eine Abstimmung je Broker. Die Brokerbewertungen sind  dadurch so objektiv wie möglich. 

Broker Bewertung

Vorteile und Nachteile von Markets.com

Was uns bei Markets.com gefallen hat

Unsere positiven Markets.com Erfahrungen fangen an bei der breiten Palette von Handelsinstrumenten, in Summe über 2200. Dies ist mehr als der durchschnittliche CFD-Broker bietet. Sie haben auch viele nützliche Trading-Tools für das Stock Screening oder Webinare für Trading-Lektionen. Mit Traders Trend können Trader stehts die derzeitige Verteilung von Long und Short Positionen bei Markets sehen. Mit 24% liegt die Anzahl der erfolgreichen Trader leicht über dem Marktdurchschnitt.

Mehr als 2200 Handelsinstrumente

Hilfreiche Trading Tools

ICF-Anlegerentschädigung bis zu 20.000 EUR

Kostenloser Demo Account

Was uns bei Markets.com missfallen hat

Unsere negativen Markets.com Erfahrungen sind geprägt von leicht überdurchschnittlichen Spreads bei einigen Handelsinstrumenten. Verwirrenderweise gibt es einen deutlichen Unterschied zwischen der Kostenstruktur des Metatraders und des Webtraders. Außerdem erfordert der Markt einen Mindestabstand zum aktuellen Instrumentenmarktpreis, um Stop-Orders (wie den Stop-Loss) auszufüllen.

Leicht überdurchschnittliche Spreads

Min. Abstand für Orders (Stop-Loss, Limit)

Unterschiedliche Kostenstruktur beim Metatrader / Webtrader

Keine US - Trader erlaubt

Wie sind die Spreads & Gebühren von Markets.com?

Verfügbare Handelsinstrumente

Gebühren: GOLD in EUR

Gebühren: DAX in EUR

Gebühren: EUR/USD in EUR

Welche Handelsinstrumente kann man bei Markets.com traden?

Markets.com Handelsinstrumente Märkte

Markets.com bietet verschiedene Asset Klassen an und über 2200 verschiedene Handelsinstrumente 

Darunter fallen unter anderem.

  • +67 Forex/Währungspaare
  • +43 Indizes
  • +6 Metalle
  • +6 Kryptowährungen
  • +6 Energy
  • +7 Agrarprodukte
  • +50 Kryptowährungen
  • +2000 Aktien
  • +59 ETF
  • +50 Blends

Blends kopieren beispielsweise die Portfolios von bekannten Börsenlegenden wie Warren Buffet oder George Soros. Man kann so in individuell zusammengestellte Produkte investieren.

Markets.com Erfahrungen & Trading Konditionen

Markets.com Erfahrungen

Markets.com hat einige Vorteile und, wie jeder Broker, seine Schwächen. Markets.com hat leicht überdurchschnittliche Spreads auf der Kostenseite (z.B. DAX 1,2 Punkte), bietet aber auch Futures an. Mehrere CFD-Kontrakte werden auf einer Futures-Rollover-Basis angeboten, um die Holdingkosten niedrig zu halten. Der größte Vorteil von Markets.com ist mit Abstand die große Auswahl an handelbaren Aktien. Es gibt CFD-Aktien aus über 12 Ländern und eine große Anzahl von ETFs. Negativ ist, dass Markets.com eine kleine Mindestlücke für Stop-Loss oder Limit-Orders hat. Markets bietet Webinare und einige Analysetools. So werden beispielsweise Insider-Aktivitäten von Managern im Aktienhandel verfolgt und verarbeitet oder tägliche Analystenkommentare gesammelt (bisher leider nur auf Englisch).

Scalping allowed

Hedging erlaubt

Keine Nachschusspflicht

Garantierter Stop Loss

STP/ECN Ausführung

Raw/Kommissionen Konto

Einzahlungsbonus

Treueprogramm

Tradingsoftware & Handelsplattform von Markets.com

markets.com handelsplattform

Markets.com bietet mehrere Handelsplattformen an. Dazu gehören die Klassiker MetaTrader 4 (MT4) und MetaTrader 5 (MT5) aber auch ein eigener Webtrader steht zur Auswahl. Die Tradingsoftware ist für alle Geräte verfügbar. Desktop, Mac, Tablet, iPad sowie Smartphone. Teilweise sind die angebotenen Handelsinstrumente sowie die Trading Konditionen unterschiedlich je nach Plattform. Der MT4 bietet beispielsweise deutlich weniger Aktien an als der MT5.

Verfügbare Kontotypen von Markets.com

Markets.com bietet in erster Linie zwei verschiedene Konto Typen an. (Abgesehen von unterschiedlichen Plattform Konten). Markets.com hat seit 2020 sich “gespaltet” in MarketsX and MarketsI. MarketsX steht für Forex und CFD Trading. MarketsI steht für das Investieren in Aktien und ETF.

marketsI erfahrungen

Wir müssen zugeben, selbst noch keine MarketsI Erfahrungen gemacht zu haben, da dieses Angebot noch relativ neu ist aber die Gebühren scheinen günstig zu sein. Wenn man also einen Trading Broker sucht und zeitgleich ein Konto fürs Investieren parat haben will, wäre MarketsX + MarketsI eine gute Lösung.

marketsx Erfahrungen

MarketsX ist im Grunde das Alte Markets.com und bietet die Dienstleistungen rund um CFD und Forex Trading an. Im Zuge des Rebranding wurden die Trading Konditionen etwas angepasst. Zunächst wurden die Spreads etwas gesenkt aber seit Mitte 2020 wurden die Spreads wieder etwas angehoben. Unsere MarketsX Erfahrungen sind also gemischt.

Einzahlungen und Auszahlungen bei Markets.com

markets.com Einzahlung Auszahlung

Markets.com bietet einige Einzahlungs und Auszahlungsmöglichkeiten an. Markets.com verlangt keinerlei Gebühren für Einzahlung und übernimmt ab 2500€ evlt. anfallende Gebühren von Zahlungsdienstleistern.

Folgende Zahlungsoptionen sind möglich:

  • Kreditkarte
  • Banküberweisung
  • Neteller
  • Skrill
  • PayPal
  • Fast Bank Transfers
  • Sofort
  • iDeal

Wie ist der Service von Markets.com?

Der Service von Markets.com ist überdurchschnittlich gut. Der Kundendienst von Markets ist von 10:00 Uhr montags bis 21:00 Uhr samstags durchgehend erreichbar. Ebenfalls ist der Live Chat 24/5 verfügbar. Ein Service Büro in Deutschland wird nicht betrieben, dafür aber in den UK, Zypern, Australien, Südafrika und den BVI

Kontaktmöglichkeiten sind:

  • Telefon
  • Live Chat
  • Kontaktformular

 

Ist Markets.com reguliert?

Markets.com ist seriös und ist unter der CySec sowie FCA, ASIC & FSCA reguliert. Zusätzlich ist Markets.com indirekt an der Börse gelistet, als Teil der TradeTech Group, einem Bestandteil von Playtech, einem im FTSE 250 geführten Unternehmen.

Die Domain www.markets.com wird ausschließlich und exklusiv von Safecap Investments Limited („Safecap“), betrieben, einem Unternehmen, das von der CySEC unter der Lizenznummer 092/08 und von der FSCA unter Lizenznummer 43906 reguliert wird. Safecap hat seinen Sitz in 148 Strovolos Avenue, 2048, Strovolos, P.O.Box 28132, Nikosia, Zypern.

Mehr Informationen zur Regulierung von markets.com, kann man auch direkt auf der CySec Seite einsehen. Der ehemalige Name war Arbat Capital Ltd.

Zusammenfassung: Review von Markets.com

Unsere Markets.com Erfahrungen sind gemischt aber durchaus positiv, insbesondere für Trading Anfänger. Markets.com hat einen kompenten Service für Neulinge in petto und bietet durch eine vielzahl an kostenlosen Webinaren/Lernmaterialien einen einfachen Einstieg in die Welt des Tradings. Durch die Vielzahl an Trading-Tools sollten evtl. auch Fortgeschrittene ein Interesse an Markets haben. Durch MarketsI kann man bequem in Aktien ETF und gemischte Portfolios investieren mit günstigen Konditionen.

Markets.com Highlight's

Kostenloses Demo-Konto für Handelsanfänger

ICF-Anlegerentschädigung bis zu 20.000 EUR

Hebel bis zu 1:30 / Profi bis zu 1:300

Hilfreiche Trading-Tools

Kontoeröffnung bei Markets.com

Durch die Regulierung, muss jeder neue Kunde einige grundlegende Compliance-Prüfungen durchlaufen, um sicherzustellen, dass Sie die Risiken des Handels verstehen und zum Handel zugelassen werden. Wenn Sie ein Konto eröffnen, werden Sie wahrscheinlich nach den folgenden Punkten gefragt, daher ist es gut, diese griffbereit zu haben:

Eine gescannte Farbkopie Ihres Passes, Führerscheins oder Ihrer nationalen ID
Eine Rechnung eines Versorgungsunternehmens oder ein Kontoauszug der letzten drei Monate mit Ihrer Adresse

Sie müssen auch ein paar grundlegende Fragen zur Einhaltung der Compliance beantworten, um zu bestätigen, wie viel Handelserfahrung Sie haben. Am besten nehmen Sie sich daher mindestens 10 Minuten Zeit, um den Kontoeröffnungsprozess abzuschließen.

Auch wenn Sie das Demo Konto sofort erkunden können, ist es wichtig zu beachten, dass Sie keine realen Handelsgeschäfte tätigen können, bis Sie die Compliance bestanden haben, was je nach Ihrer Situation bis zu mehreren Tagen dauern kann.

Um bei Markets.com ein Konto zu eröffnen, einfach auf den Button hier drücken.
CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko. 73% der Konten von Privatanlegern verzeichnen beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Verluste. Sie sollten überdenken, ob Sie die Funktionsweise von CFDs verstehen und ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.

Kommentare zu Markets.com

Bitte begründen Sie Ihre Kommentare, falls Sie negative oder positive Aussagen treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für Richtigkeit oder Aktualität der Kommentare. Wenn Sie als Anbieter, das Gefühl haben, dass Kommentare zu Unrecht ein schlechtes Bild auf Sie werfen, senden Sie uns eine Kontaktnachricht mit Ihrer Begründung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

73% Der Konten von Privatanlegern verzeichnen beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Verluste.

Zeit ist Geld.
Was wollen Sie handeln?

Je nachdem was Sie handeln wollen, haben wir eine passende Vorauswahl für Sie getroffen. Damit Sie nicht unzählige Broker einzeln analysieren müssen, präsentieren wir Ihnen unsere Top 3 Broker.

Aktien Handel ist riskant.

78,9% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld.

 72.6% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld.

Zuletzt Aktualisiert: November 2020