Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
broker

MetaTrader 4 Einführung für Einsteiger – Tutorial

MetaTrader 4 Einführung für Einsteiger - BrokerCheck Tutorial

Warum ein MetaTrader 4 Tutorial? Forex und CFD Trading benötigt einen Broker und die entsprechende Möglichkeit Trades abgeben zu können. Als verbreiteste Tradingsoftware bietet MetaTrader 4 die ideale Basis für viele Tradinganfänger. Wir hoffen durch Trading Einsteigern durch diese MetaTrader 4 Einführung eine passende Grundlage zu bieten.

Wenn man noch kein aktives Konto hat, kann man sich für ein kostenloses Demokonto bei GBE Brokers registrieren. (Achtung: Zwischen 65% und 89% der Kleinanlegerkonten verlieren beim Handel mit CFD Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.)

1. Der MetaTrader 4 Kontologin

Bevor man überhaupt anfangen kann zu traden oder analysieren muss man sich in den MetaTrader 4 einloggen. Hierzu benötigt man ein Demo oder Livekonto bei einem Broker.

In diesem Tutorial nutzen wir die gebrandete Version des MetaTrader von GBE Brokers. (Achtung: Zwischen 65% und 89% der Kleinanlegerkonten verlieren beim Handel mit CFD Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.) Es gibt auch die MetaTrader Version ohne Brokervorkonfiguration, jedoch muss man dort dann die Server manuell suchen.

Wenn das Login Fenster nicht bereits offen ist klickt man Links-Oben auf Datei -> Konto-Login 
Anschließend öffnet sich das Login Fenster. Dort trägt man die Kontonummer, das Passwort sowie den entsprechenden Server ein. Diese Details sollte man per E-Mail erhalten haben oder kann man sich bequem selbst erstellen im Userbackend der GBE Brokers Webseite. 

Achtung: Der Server muss je nach Live oder Demo Konto passend ausgewählt werden, sonst klappt der Login nicht.

Wenn die Verbindung geklappt hat sollte man bei geöffnetem Markt nun wechselnde Kurse sehen können und Unten-Rechts in der Ecke ebenfalls eine aktive Verbindung. 

2. Die MetaTrader 4 Oberfläche

Die auf den ersten Blick verwirrende Oberfläche des Metatrader 4, lässt sich in dieser Einführung grundlegend in 4 Teilbereiche aufgliedern. Auf Punkt 2, 3 und 4 gehen wir gesondert ein. Folgend besprechen wir zunächst die Auswahlleiste und die Werkzeugleiste also 1.

2.1 Auswahlleiste

Die Auswahlleiste (im Bild 1.) besteht aus 7 Kategorien und 42 Funktionen in der Werkzeugleiste. Der Übersichtlichkeit gehen wir nur auf die ‘nicht selbsterklärenden’ Aspekte ein.

2.1.1 Datei

Neues Chart: Öffnet zunächst die Auswahl der Handelsinstrumente. Nach der Wahl öffnet sich der gewünschte Chart. Achtung: Nur über die Symbolübersicht hinzugefügte Märkte werden angezeigt:

Chart offline öffnen ist geeignet wenn man eine keine stabile Internetverbindung hat.

Profile ermöglicht die erstellung von Charts in Gruppen. Default zeigt alle selbst erstellten Charts. Man kann aber auch z.B. sämtliche GBP Forex Paare in einem Profil listen für die Übersichtlichkeit. 

Speichern erlaubt es die Charts direkt  online zu teilen oder offline zu speichern.

Dateiorder öffnen hilft dem fortgeschrittenen Nutzer Indikatoren oder Templates manuell zum Metatrader 4 hinzuzufügen.

Verbindung mit dem Webterminal öffnet die Webseite für den Webmetatrader.

In MQL5.community einloggen ermöglicht neue Funktionen insbesondere in Bezug auf den Markt für Indikatoren / EAs

2.1.2 Ansicht

Languages: Sprachwahl für andere Sprachen als Deutsch

Werkzeugleiste bearbeitet die anzeigten Funktionen über dem Chart und unter der Auswahlleiste

Statusanzeige zeigt ob eine Verbindung besteht unten rechts

Chartleiste ermöglicht das schnelle Wechseln der Charts (Chartleiste unterhalb des Hauptcharts)

Symbole ermöglicht das hinzufügen von neuen Märkte/Instrumenten in die Marktübersicht

Marktübersicht zeigt die ausgewählten Märkte

Datenfenster liefert Optionen zum Kurs des ausgewählten Charts (Position der Maus)

Navigator zeigt sämtliche Konten, Indikatoren, Expert Advisoren (EA) sowie Skripte

Strategietester (für Fortgeschrittene) ermöglicht das Backtesten (also basierend auf historisches Marktdaten) von automatisierte Strategien.

2.1.3 Einfügen

Indikatoren hinzufügen ist essentiell für einige Strategien. Der MetaTrader 4 hat eine große Auswahl an Indikatoren die man einfach einfügen kann.

Linien spielen bei der Chartanalyse ebenfalls eine große Rolle. 

Channel also (Trend)Kanäle spielen bei der Chartanalyse ebenfalls eine große Rolle. 

Gann (Fortgeschritten) Linen, Fächer oder Gitter sind ebenfalls einfügbar.

Fibonacci (Fortgeschritten) Rücksetzungsebenen (die bekannten Retracements), Fächer, Zeitzonen, Bögen und Erweiterungen (Expansion) sind ebenfalls verfügbar.

Formen, Pfeile, Texte sowie Text Labels sind für die Präsentation von Charts ebenfalls verfügbar.

Andrews Forke oder Zykluslinen (Fortgeschritten) sind ebenfalls einfügbar.

2.1.4 Chartfunktionen

Die meisten Funktionen sind auch in der Werkzeugleiste direkt verfügbar da diese oft genutzt werden.

Indikatoren zeigt die derzeit aktiven Indikatoren für den geöffneten Chart an.

Objekte sind die eingefügten Formen, Texte usw…

Balkenchart, Kerzenchart, Linienchart ändert die Anzeige des Charts. Wir empfehlen den Kerzenchart. (auch über die Werkzeugleiste möglich)

Periodizität kann die eingestellte Zeiteinheit ändern von Minutenchart bis Monatschart (auch über die Werkzeugleiste möglich)

Vorlage beinhaltet vorgefertigte Chartsetups (anderes Aussehen und eingestellte Indikatoren werden mitübernommen)

Gitter legt hinter den Chart ein Raster zur vereinfachten Orientierung

Volumen zeigt das Volumen im Chart an (Achtung: keine absoluten Volumendaten sondern nur des Brokers)

Autoscrollen lässt den Chart bei aktiven Markt sich automatisch mitbewegen (Funktion muss man ausschalten, wenn man in die Vergangenheit scrollen will bei aktivem Markt)

Chartverschiebung verschiebt den Chart etwas nach links um den Chart nicht am rechten Rand zu haben.

Eigenschaften wird bei Punkt 5 der Chart besprochen

2.1.5 Extras

Neuer Auftrag öffnet die Order Maske für Aufträge

Historiendatenbank kann genutzt werden wenn man fehlerhafte Charts bearbeiten möchte (lang gezogene Kerzen durch einen Datenbankfehler oder einen Flashcrash) 

Globale Variablen ist eher eine Funktion, die nur von Fortgeschrittenen genutzt werden sollte.

MetaQuaotes Lanugage Editor wird auch nur von Fortgeschrittenen genutzt und bietet kaum Mehrwert für normale Trader.

Optionen ist für Fortgeschritte und ermöglicht Zugriff auf FTP, Ereignisse, Community, Signale, Server, Diagramme, Objekte, handel, Experten, Benachrichtigungen, E-Mail. Insbesondere bei der Nutzung von Signaldiensten wären die Optionseinstellungen wichtig.

2.1.6 Fenster

Neues Fenster öffnet einen neuen Chart 

Fenster anordnen, Kaskade, Horizontale oder Vertikale Kacheln ordnet lediglich die Anzeige die angezeigten Charts nach verschiedenen Mustern. Wenn man mehre Charts gleichzeitig betrachten will, lohnt sich beispielsweise die Funktion Fenster anordnen

Es werden desweiteren die offenen Charts gelistet. Wenn man auf diese klickt, öffnet sich der gewünschte Chart.

2.1.7 Hilfe

Hilfe bietet für das Trading keine Funktionen, sondern gibt für Anfänger Anlaufstellen. Viele der Inhalte sind jedoch auf Englisch.

2.2 Werkzeugleiste

Unsere Metatrader 4 Einführung geht insbesondere auf die Werkzeugleiste ein, da diese ständig genutzt wird von Erfahrenen Tradern und insbesondere bei der Chartanalyse weiterhilft. Sämtliche Buttons liefern Infos, wenn man die Maus darüber lässt.

  1. Die Funktionen werden weniger genutzt und betreffen hauptsächlich die Erstellung von Charts sowie weitere Ansichtsfenster
  2. Betrifft das automatisierte Trading oder die Orderfunktion aber wird weniger genutzt da die meisten Orders direkt über den Chart aufgegeben werden.
  3. Hat Funktionen zum Chartaussehen etwa wie Balken, Kerzen oder Linienchart und die Option das Charts mitlaufen, sowie einen Versatz zum rechten Chartrand haben.
  4. Dient zur Chartanalyse. Die Maus kann zum Fadenkreuz gewechselt werden. Der Wechsel funktioniert auch über das Drücken des Mausrads.
  5. Die verschiedenen Zeitebenen des Charts von 1 Minute bis zum Tages, Wochen, Monatschart. Jede Candle entspricht somit der Zeiteinheit d.h. im M1 Chart ist jede Kerze eine volle Minute. Im Tageschart (D1) wäre jede Kerze ein voller Tag.

3. Das Terminal

In unserem MetaTrader 4 Tutorial beschreiben wir das Terminal ausführlich, denn dort erhält man sämtliche wichtigen Informationen über das Handelskonto und kann auf Nachrichten oder auch auf den Markt zugreifen. Wir besprechen hier nur die wichtigsten Kategorien für Trading Anfänger. 

3.1 Handel

Im Handelsfenster sieht man die offenen Positionen sowie den Kontostand.

Der Kontostand beschreibt das Kapital ohne Rücksicht auf offene Positionen.
Das Equity ist das Kapital was sich aus dem Kontostand + Wert der offenen Positionen errechnen lässt. Margin beschreibt das Kapital, was als Sicherheit für die offenen Positionen, geblockt wurde.
Die Freie Margin ist die Equity abzüglich der bereits genutzen Margin. 
Das Margin Level gibt das Verhältnis zwischen Freier Margin und dem Equity an. Vereinfacht gesagt, je höher der % Wert desto mehr Spielraum hat das Konto für weitere Positionen. Falls das Konto ins Minus läuft wird dies meist bei 50% ausgestoppt. (Dieser sog. Margin Call Wert kann sich jedoch von Broker zu Broker unterscheiden). Wenn der Wert zu weit fällt, sagt der Broker “okay ich schließe die offenen Position, da der Restwert nicht mehr ausreicht um so eine “große” Position aufrechtzuerhalten.”

Die offenen Positionen haben Spalten. Hier sind die wichtigsten. 
Ordernummer falls man Rückfragen zur Position hat beim Broker
Zeit beschreibt den Zeitpunkt wann die Position geöffnet wurde
Volumen die Größe der Position in Lot gerechnet.
Symbol zeigt den Markt an der offenen Position
Preis gibt den Kurs zur Eröffnung an und der “zweite Preis” den aktuellen Kurswert
S/L spiegelt den StopLoss wieder fall gesetzt wurde (Verlustbegrenzung)
T/P spiegelt den TakeProfit wieder als ab wann Gewinne mitgenommen werden sollen
Kommission zeigt an ob eine Position Gebühren angehäuft hat. Dies ist oft der Fall bei Raw Forex Paaren also wenn Broker weniger Spread aber dafür Gebühren anbieten (ECN)
Swap sind die tägliche fälligen Zinsen die bei den meisten Positionen anfallen, wenn man keine CFD-Futures handelt.

3.2 Belastung

Das Belastungs Fenster verwirrt viele MetaTrader 4 Einsteiger oft. Ist aber zunächst zum Trading nicht wichtig. Man sieht das vorhandene Kapital und die Aufteilung der offenen Positionen. Hier spielt insbesondere die Währung des Kontos eine Rolle. Wenn man Forex handelt, werden hier alle Währungen angezeigt, d.h. auch wenn mein Konto in EUR läuft, wird hier ebenfalls meine GBP/JPY Position zu finden sein. Diese wird bei GBP/JPY (Short) auf +JPY und -GBP rauslaufen.

Dies ist jedoch in einer MetaTrader 4 Einführung zu kompliziert und ist auch nicht weiter von Bedeutung für das Trading.

3.3 Kontohistorie

Die Konto Historie zeigt die vergangen Trades an, sowie deren Details. Desweiteren werden sämtliche Auswirkungen auf die Balance des Kontos ebenfalls angezeigt wie etwa Auszahlungen oder Einzahlungen.

Durch einen Rechtsklick erscheinen weitere Optionen. Hier kann man u.a. den Zeitrahmen der Betrachung einstellen sowie einen Bericht speichern zur Auswertung der Trades.

4. Die Marktübersicht

Die Marktübersicht zeigt alle derzeit hinzugefügten Symbole an. Hier werden die Bid (Kauf) und Ask (Verkauf) Kurse angezeigt. Man kann sich den Spread mit Rechtsklick -> Spread ebenfalls anzeigen lassen. Dieser wird hier mit einem ! angezeigt.

Neue Märkte können über Rechtsklick -> Symbole oder über Ansicht -> Symbole hinzugefügt werden. 

Hier erscheint dieses Fenster. Mit einem Doppelklick auf die gewünschte Gruppe kann man die gewünschten Märkte aussuchen und hinzufügen.

Leider hat der MetaTrader 4 im Gegensatz zum MetaTrader 5 noch keine Suche für Handelsinstrumente. Deshalb muss jeder Markt einzeln gesucht und hinzufügt werden.

Wenn man Märkte wieder löschen möchte, muss man Rechtsklick -> Verbergen drücken. Dies funktioniert jedoch nur, wenn es keine offenen Charts mit dem entsprechenden Symbol gibt.

5. Der MetaTrader Chart

Der Candles des Charts sind zunächst auf Balkenchart eingestellt. Dies würde sich in der der Auswahlleiste über Knopf zwei ändern lassen. 1 = Balkenchart; 2 = Kerzenchart; 3 = Linienchart. Wir empfehlen die Kerzen also 2.

Mancher Trader ist erstmal vom Chart überrascht. Nachdem man die Kerzen eingestellt hat, kann man den Chart so konfigurieren wie man es möchte. Der Chart kann über die Rechtsklick -> Eigenschaften bearbeitet werden.

Eine ausführliche Anleitung hierzu ist ebenfalls im Anleitungsvideo zu sehen.

6. Die Ordermaske - eine Position eröffnen

Um Aufträge erteilen zu können muss man die Ordermaske öffnen. Dies kann man über Extras -> Neuer Auftrag, den Neuer Order Button in der Werkzeugleiste oder Rechtsklick in den Chart -> Handel -> Neuer Auftrag.

Wenn man One Click Trading betreibt wie in Punkt 7, dann braucht man diese Ordermaske nicht.

In der Ordermaske wird zunächst der gewünschte Markt ausgewählt den man handeln möchte. Anschließend wird das Volumen angegeben. Die geringste Position ist ein Mirko-Lot also 0,01. Die maximale Größe ist abhängig vom Broker.

Der Stop Loss sowie der Takeprofit kann optional angeben werden. Und der Typ Marktausführung oder Pending Order kann gewählt werden. Die verschiedenen Auftragsarten werden hier gesondert besprochen

Anschließend wird die Position über Sell oder Buy bei einer Marktausführung eröffnet.

Auf der Linken Seite sieht man den Spread sowie den aktuellen Kurs.

7. Ein-Klick-Handel / Direkthandel im Chart

Als Highlight unserer MetaTrader 4 Einführung für Einsteiger erklären wir jetzt den Direkthandel. Denn die bequemste und schnellste Variante zu Traden ist zweifelsohne der Ein-Klick-Handel! Jedoch sollte man hier bedenken dass es wirklich ein One-Click-Trading ist. D.h. sobald man auf Sell oder Buy drückt, egal ob Aus Versehen oder mit Absicht, öffnet der Broker eine Position, falls Liquidität vorhanden ist.

Man kann den Direkthandel aktivieren, indem man im Chart Rechtsklick -> Ein-Klick-Handel aktiviert.

Links oben erscheint nun eine neue Ordermaske bei der man die Lots einstellen kann und anschließend direkt Aufträge über Knopfdruck erteilen kann. Der Kurs wird per Marktausführung zu dem Nächst-Besten-Preis eröffnet. Achtung hier kann es eben unter Umständen zu Kursabweichungen kommen (sog. Slippage). Meist ist jedoch im Bruchteil einer Sekunde die Position offen und fängt an Gewinne oder Verluste anzuhäufen. 

Die geöffnete Position lässt sich im Chart anhand einer grün gepunkteten Linie erkennen. Links am Rand der Linie stehen noch Informationen wie Sell oder Buy und die Lotanzahl.

In dem obigen Bild sind eine offene Position + SL & TP gesetzt sowie eine Buy Limit und Sell Limit Order.

Wenn man Aufträge in den Markt legen will, sprich eine Buy oder Sell Limit Order kann man dies bequem über Rechsklick -> Handel machen. Sobald eine Position offen ist kann man mit der Maus den Stoploss und den Takeprofit setzen, indem man die Linie nach oben oder unten zieht.

Stop Loss für Buy wäre Einstiegslinie nach unten ziehen und loslassen.

Take Profit für Buy wäre Einstiegslinie nach oben ziehen und loslassen.

Stop Loss für Sell wäre Einstiegslinie nach oben ziehen und loslassen.

Take Profit für Sell wäre Einstiegslinie nach unten ziehen und loslassen.

Wenn dir unsere MetaTrader 4 Einführung für Einsteiger gefallen hat, zeig es mit einer guten Bewertung, unten links!

4.7/512 ratings
Share on facebook
Share on twitter
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

top 5 broker

1 GBE Brokers
4.36/5
2 GMOTrading
3.96/5
3 JFD Bank
3.95/5
4 LCG
3.88/5
5 XM
3.65/5

neuster beitrag

Broker Reviews

hilfreiche links

Mit dem Besuch unserer Website, dem Schließen dieser Nachricht oder dem Klicken auf "Ich akzeptiere" erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gespeichert werden können. Cookies ermöglichen bestimmte Funktionen auf unserer Website, wie den Zugriff auf Ihr Konto, ermöglichen es uns, den Traffic und die Nutzung der Website zu analysieren und Inhalte und Werbung zu personalisieren.

Privacy Settings saved!
Datenschutz-Einstellungen

Wenn Sie eine Website besuchen, kann sie Informationen über Ihren Browser speichern oder abrufen, meist in Form von Cookies. Steuern Sie hier Ihre persönlichen Cookie-Dienste.

Diese Cookies sind für das Funktionieren der Website erforderlich. Sie können Ihre Konto-ID, Ihren Bestellstatus, Ihre Personalisierung oder Ihr Webseiten-Tracking speichern. Sie können auch für technische Zwecke verwendet werden, wie z.B. zur Verfolgung Ihrer aktuellen Einkaufssitzung und um es Ihnen zu ermöglichen, Ihre Bestellung zu bestellen und zu bezahlen oder bereits eingegebene Informationen (z.B. Ihre Region und Sprachauswahl) zu speichern, damit wir Ihnen verbesserte und personalisierte Dienstleistungen, Produkte und andere auf Sie zugeschnittene Informationen anbieten können. Cookies ermöglichen es uns auch, unsere vertraglichen Verpflichtungen gegenüber Dritten und Partnern zu erfüllen, wenn Sie einen Kauf auf unserer Website getätigt haben, indem Sie einem Link von deren Website folgen. Um diese Art von Cookies in unserem System zu verwalten und zu deaktivieren, müssen Sie sie in den Einstellungen Ihres Browsers generell deaktivieren. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass er Sie über diese Cookies informiert, aber bitte beachten Sie, dass in diesem Fall einige Teile der Website möglicherweise nicht funktionieren.

  • wordpress_test_cookie
  • wordpress_logged_in_
  • wordpress_sec

Decline all Services
Accept all Services
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
broker
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
broker

CFD Broker des Monats im November

Forex Broker des Monats im November

Broker DES MONATS

gbe-brokers
  • Spreads ab 0,00 Pips & pos. Slippage
  • Pos. Swaps & CFD Futures verfügbar
  • Orderausführung (direkte Kabelverbindung LD4/NY4)
  • Registrierung bei der BaFin (Nr. 148129)
  • Kundenservice Büro in Hamburg
GBE Brokers Trader Bewertung: 4.36/5 (7)
4.36/5

70.22% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.